... im Reich Dorlónien. Dem Land der Ritter, der schroffen Berge, dichten Wälder, weiten Ebenen und kalten Winter - einem rauhen Land im äußersten Norden der bekannten Welt. Bevölkert von einem Menschenschlag, der ungestüm und hart ist, wie die ihn umgebende Natur, aber auch gerade deswegen den Stunden des Feierns ebenso zugetan ist wie dem mühsamen Tagwerk.

Stolz auf das selbst Geschaffene sind die Dorlónier, die seit nunmehr 12 Götterläufen - seit das Land von Lord Nurbicon ika Rastan befriedet und geeint wurde - eine neue Blütezeit erleben. Das Reich hat den Handel gefördert und seine Kämpen in den grau-gelben Wappenröcken sind indessen auch über die Reichsgrenzen hinaus bekannt. Dort wie innerhalb der Reichsgrenzen sind sie für ihre Kampfkraft und ihre Treue geachtet.

Schwer, doch ohne zu zögern oder gar zu verzagen, sondern mit dem den Dorlóniern eigenen eisernen Willen, den manch einer als Sturheit verkennt, tragen sie an der ihnen von den Göttern - Leylinda, Taphanor, Vashanka und Ceome - auferlegten Pflicht: dem steten Kampfe gegen die Mächte und Kreaturen des Zwielichts.

So blicken das Reich, sein Reichsherr und seine Ritter sowie das Volk der Dorlónier einer interessanten Zukunft entgegen. Doch nun fühlt Euch erst einmal frei, das Land mit seinen Geschichten, Einwohnern, Helden sowie all seiner Rätsel und Geheimnisse zu erkunden.

Dorlóniz da viken viken. Lord Nurbicon ika Rastan.

© Thorsten Huster